Supervision

Supervision ist eine professionelle Beratungsform. In einer ganzheitlichen Betrachtungsweise fügt sie unterschiedliche Perspektiven zusammen, die das berufliche Handeln beeinflussen.
Durch die bewußte Auseinandersetzung fördert und entwickelt Supervision das Wahrnehmungsspektrum, sowie die Fähigkeit zur Selbstreflexion mit dem Ziel, die persönlichen, fachlichen und sozialen Handlungsspielräume und damit die beruflichen Kompetenzen zu erweitern.

Fair Play im Team


In der Teamsupervision liegt Ihr Benefit in der gemeinsamen konstruktiven Auseinandersetzung, Reflexion und Entscheidungsfindung. Alle Teammitglieder sind somit in den Prozess involviert.
Inhalte des Prozesses können sein: Konzeptüberarbeitung, Teamprobleme, Rollenklärung, Fallbesprechungen oder eine Standortanalyse mit der Frage: wo stehen wir im Team und was sind unsere weiteren Ziele?
In diesem Prozess begleite und unterstütze ich Sie aus fachlicher Perspektive zur Weiterentwicklung Ihres professionellen Handlungsrepertoires.


Um klar zu sehen, genügt oft ein Wechsel der Blickrichtung
Antoine de Saint-Exupéry


In der Einzelsupervision stehen Sie als Person mit Ihrer Individualität im Mittelpunkt. In einem geschützten Rahmen können Sie Ihre berufliche Rolle reflektieren, Ihre Selbst- und Fremdwahrnehmung überprüfen, neue Handlungsmuster im Umgang mit sich, Kollegen, Vorgesetzten, Klienten und Kunden ausprobieren.
Hier haben alle fachorientierten Fragen und Probleme Raum, können berufliche Krisen gemeistert werden und Sie können auftanken. Bei dem Ziel, Ihre Arbeitszufriedenheit durch die Reflexion zu steigern und eine bessere Balance zu erhalten, begleite und unterstütze ich Sie.


Nehmen Sie den Telefonhörer in die Hand

"Wenn alle Stricke reißen"...

Telefonische Beratung in beruflichen Krisen:
Es erwartet Sie eine unbürokratische, qualifizierte Beratung nach dem Subsidiaritätsprinzip in 3 Schritten:

  • Sie schildern mir Ihr Anliegen
  • Wir suchen gemeinsam ressourcenorientiert nach Möglichkeiten
  • Sie entscheiden und handeln

"Von Fall zu Fall"

Ethische Fallbesprechungen

Hat Eva Adam verführt vom Baum der Erkenntnis zu essen - oder war Adam einfach nur unreflektiert?
Moralisches Verhalten kann ganz unterschiedlich gesehen und bewertet werden. Der steigende Kostendruck, die immer knapper werdenden Mittel und die immer enger werdenden zeitlichen Ressourcen fordern in der täglichen Arbeit ein hohes Maß an verantwortlichem Handeln.
Im Spannungsfeld zwischen Erwartungen und Machbarkeit müssen immer wieder schnelle Entscheidungen getroffen werden. Oft stellen sich danach Fragen ein: Wie sollten wir/wie sollte ich hier entscheiden? Was sollen wir/was sollte ich tun? Oder: War das wohl richtig?
Die wertorientierte Fallreflexion bietet Ihnen Möglichkeit, auf diese Fragen ethische nachvollziehbare Antworten zu finden, um so Orientierung und Sicherheit im Umgang mit schwierigen Situationen zu bekommen. Dies schafft Klarheit, eine Balance zwischen Ihrer Professionalität und Emotionalität und stellt ein Qualitätsmerkmal in Ihrer Arbeit dar.


Die ethischen Fallbesprechungen können sowohl in ein, zwei oder drei Tagesveranstaltungen durchgeführt werden, oder aber auch in einer festgelegten Anzahl von Sitzungen.

Claudia B. Pastäniger-Behnken   |   Bismarckstr. 42   |   49076 Osnabrück   |   Tel: 0541.41948   |   Fax: 0541.41944   |   info@pastaeniger-behnken.de